URL: www.helena-am-meer-borkum.de/pressemitteilungen/einsegnung-der-fachklinik-helena-am-meer-wichtiger/1190767/
Stand: 06.04.2018

Aktuelles/März 2018

Einsegnung der Fachklinik Helena am Meer wichtiger Meilenstein

EinweihungWeihbischof Johannes Wübbe segnet die erneuerte Fachklinik „Helena am Meer“ auf Borkum.

Mit der Einsegnung durch Weihbischof Johannes Wübbe ist der Neustart der Fachklinik Helena am Meer auf Borkum abgeschlossen. "Wir freuen uns, dass wir diesen Meilenstein nun erreicht haben - dahinter steckt für alle Beteiligten viel Arbeit. Ich danke besonders den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr Engagement",  betont Caritasdirektor Franz Loth mit Blick auf die letzten 14 Monate.

Zur Erinnerung: Im Dezember 2016 übernahm der Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V. die Mutter-Kind-Klinik Haus am Meer von der Kölner Caritas-Betriebsführungs- und Trägergesellschaft mbH (CBT). Wegen größerer Umbau- und Sanierungsarbeiten wurde das Haus vorübergehend geschlossen. Im Mai 2017 öffnete die Fachklinik  mit neuem Namen ("Helena am Meer") und erneuerten Konzept. - sie bietet jetzt auch Platz für gehandicapte Mütter und Kinder.

Weihbischof Johannes Wübbe stellt die Bedeutung der Fachklinik mit der besonderen Insellage für Mütter heraus, die hier Abstand zum Alltagsstress gewinnen und neu zu Atem kommen können: "Diese Kinik ist ein Andersort, ein Ort an dem man die Erfahrung machen kann, wie das Leben gestärkt und verändert weitergehen kann."

ConnemannDie Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann (CDU) zeigte sich in ihrem Grußwort von dem Ergebnis der Renovierungsarbeiten an der Fachklinik beeindruckt.

Die Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann (CDU) zeigte sich in ihrem Grußwort von dem Ergebnis der Renovierungsarbeiten beeindruckt: "Die Klinik stellt einen Andersort dar, der in die Jahre gekommen war und nun in einem neuen Kleid glänzt".

Ute Sommer, Geschäftsführerin der Fachklinik, ist mit der Entwicklung zufrieden: "Unsere Patientinnen und ihre Kinder nehmen die Veränderungen sehr gut an. Es hat sich ausgezahlt, dass wir die Gebäude grundlegend modernisiert und umgebaut haben. "

Auch Klinikleiterin Mechthild Kleibrink bestätigt: "Die Mütter und ihre Kinder fühlen sich schneller wohl. Die Atmosphäre untereinander ist noch besser geworden. Die Patientinnen erleben ein gutes Klima zur Gesundung von Körper, Geist und Seele."

OptimistIn der Kirche diente ein Boot vom Typ "Optimist" als Symbol für die neu eingeweihte Fachklinik.

Durch die Baumaßnahme sind unter anderem die Klinikschwerpunkte zu überschaubaren Bereichen zusammengelegt worden. Zudem wurden die Kindergruppen vergrößert und ein medizinisches und therapeutisches Zentrum geschaffen. Weiterhin sind jetzt einige Zimmer barrierefrei. Der Barrierefreiheit dient auch ein neuer zentraler Fahrstuhl.

Insgesamt hat der Umbau rund 6 Mio. Euro gekostet. "Ohne die Fördermittel des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Höhe von rund 2,3 Mio. Euro wäre diese umfangreiche  Umstrukturierungsmaßnahme nicht möglich gewesen. Dafür sagen wir herzlich Danke", unterstreicht Ute Sommer.

In der Fachklinik Helena am Meer finden 51 Mütter und 77 Kinder im Rahmen einer Mutter-Kind-Maßnahme Platz. Die Patientinnen mit ihrem Nachwuchs kommen für drei Wochen, um neue Kraft zu tanken und sich mit sich selbst und ihren Kindern zu beschäftigen. Viele Mütter haben psychophysische Erschöpfungszustände. Die Kinder leiden oft unter einer Infektanfälligkeit, Allergien oder Neurodermitis. Auch Adipositas spielt eine große Rolle.

Das Borkumer Heilklima unterstützt die therapeutische Arbeit.

Copyright: © caritas  2018